Bewerbung zum Notfallsanitäter

  • Absender*:
    Alta Street 7199 | 46142 Los Santos

    HandyNr: 6154510


    Empfänger:

    Strawberry Ave 212 | 46142 Los Santos


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mein Name ist Anthony DiNozzo und ich möchte mich hiermit um einen Platz als Notfallsanitäter bei ihnen bewerben.

    Kurz einige Infos über mich:

    Ich komme aus dem wunderschönen Las Venturas aus Nevada und habe dort zuvor bei der Armee als Sanitäter bei einem MASH gedient. Als diese Einheit aufgelöst wurde, wurde mir freigestellt ob ich weiterhin als Soldat dienen oder als Zivilist mein Glück versuchen möchte. Wie sie sich sicherlich schon denken können habe ich letzeres gewählt. Ich habe einige an Stärken wie zum beispiel ein unglaubliches Organisationstalent oder die Ruhe wenn um mich herum die Welt untergeht. Desweiteren kann ich sehr gut Situationen einschätzen und die nötigen Maßnahmen ergreifen und dirigieren sowie meine damaligen Kameraden vorbildlich führen. Zu meinen Schwächen gehört allerdings die Tatsache dass ich recht ungeduldig werden kann, vor allem wenn es schnell gehen muss und dass ich recht wenig rede wenn ich doch mal die Ruhe im Stress verliere, aber da greift dann ein gut eingespieltes Team. Eine weitere Schwäche von mir ist es, dass ich manchmal meinem Gegenüber mit dem selben niedrigen Niveau begegne wie er mir. Was die Fahrerlaubnisklassen betrifft so habe ich BE und CE durch meine Militärzeit erworben und habe sie nicht verloren.


    Auf eine positive Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Anthony DiNozzo


    "Das Beste, was Sie jetzt ihrem Kameraden tun können ist EINE GOTTVERDAMMTE MENGE AN BLEI DEM FEIND ENTGEGEN ZU SCHMEIßEN!!"

    ~OSTFw Ü., Ausbildung Taktische Verwundetenversorgung München Januar 2018

  • Sehr geehrter Herr Dr Hunter,

    leider habe ich es gestern nicht schaffen können, aufgrund einer Einschränkung in meinem Privatleben, Sie bezwieugsweise ihren Kollegen im Krankenhaus aufsuchen zu können. Eine Möglichkeit ihnen dies zuvor mitteilen zu können war mir leider verwehrt. Ich entschuldige mich vielmals dafür und hoffe dass ihnen oder ihrem Kollegen dadurch kein Mehraufwand entstanden ist.

    Mir tut dies wirklich Leid und hoffe dass es nicht nochmal vorkommt wobei dies leider nicht in meiner macht steht.


    Mit freundlichen Grüßen

    Anthony DiNozzo

    "Das Beste, was Sie jetzt ihrem Kameraden tun können ist EINE GOTTVERDAMMTE MENGE AN BLEI DEM FEIND ENTGEGEN ZU SCHMEIßEN!!"

    ~OSTFw Ü., Ausbildung Taktische Verwundetenversorgung München Januar 2018